News

Begutachtung zur Novelle des Unterbringungsgesetzes beendet

19. April 2021

Das Unterbringungsgesetz (UbG) schützt seit 1991 psychisch kranke Personen, die zur Abwehr von Lebens-/Gesundheitsgefahren in Psychiatrien in der Freiheit beschränkt werden. Nun liegt ein Vorschlag für ein neues UbG vor. Dies hat auch Auswirkungen auf den Rettungsdienst. Eine Stellungnahme zum Gesetzesentwurf konnte bis zum 19. April 2021 abgegeben werden. Auch die ÖGERN hat sich daran beteiligt. Lesen Sie hier alle Details.

» weiterlesen

Umfrage: 80% in Österreich für Sterbehilfe

11. April 2021

Die Öst. Gesellschaft für ein humanes Lebensende (ÖGHL) hat über das Meinungsforschungsinstitut INTEGRAL 1.000 Österreicher*innen (16-69 Jahre), über ihre Einstellung zur Sterbehilfe befragt. Die Ergebnisse liegen nun vor. Sie bringen spannende Einblicke. Lesen Sie rein!

» weiterlesen

Buchpräsentation “Sterbehilfe / Suizidbeihilfe in Österreich” am 28. April

2. April 2021

Im Dezember 2020 verkündete der Verfassungsgerichtshof, dass die Strafbarkeit der Suizidbeihilfe in Österreich (§ 78 Strafgesetzbuch) – mit einer Übergangszeit von einem Jahr – aufgehoben wird.  In einem aktuellen Buch haben Andreas Klein und Michael Halmich ethische und rechtliche Aspekte zum Thema herausgearbeitet. Am 28. April findet eine kostenfreie Online-Buchpräsentation mit anschließender Diskussion statt. Seien Sie dabei!

» weiterlesen

Reanimationsleitlinien 2021 erschienen

25. März 2021

Am 25. März 2021 sind die neuen, überarbeiten Leitlinien des European Resuscitation Council (ERC) erschienen. Über den Deutscher Rat für Wiederbelebung können die Leitlinien in Deutsch gesichtet werden. Gleich reinlesen!

» weiterlesen

Stellungnahme zu neuen Vorgaben für COVID-Testung durch Sanitäter

10. März 2021

Seit 27. Februar 2021 gilt eine Erleichterung für die Durchführung von COVID-Tests durch Sanitäter. Sie dürfen nun auch in Kooperation mit anderen Gesundheitsberufen die Tests abwickeln. ÖGERN hat dazu eine Stellungnahme aufbereitet. Lesen Sie rein! 

» weiterlesen

Buch “Sterbehilfe / Suizidbeihilfe in Österreich” erschienen

9. März 2021

Nach dem Erkenntnis des Verfassungsgerichtshof (VfGH) zur Sterbehilfe / Suizidbeihilfe haben die beiden ÖGERN-Mitglieder Michael Halmich und Andreas Klein ein Buch verfasst, welches aus rechtlicher und ethischer Sicht relevante Informationen hierzu aufbereitet. Das Buch ist für alle Interessierte verfasst. Es soll u.a. auch für den Gesetzgeber eine Hilfestellung dafür sein, eine gute Suizidbeihilfen-Regelung ab 2022 beschließen zu können.

» weiterlesen

8. ÖGERN-Tagungsband zum Rettungsdienst erschienen

4. Februar 2021

Nach dem 8. Symposium, welches aufgrund von COVID im November 2020 online stattfinden musste, wurde eifrigst am Tagungsband gearbeitet. Nun ist er erschienen. Er trägt den Titel "Rettungsdienst 2021: Konzepte, Personal und Gewaltschutz". Gleich in das Inhaltsverzeichnis blicken und bestellen. ÖGERN-Mitglieder erhalten eine Ermäßigung.

» weiterlesen

Rechtsfragen zur COVID-Impfung – Expertendiskussion

27. Januar 2021

Am Mittwoch, den 27. Jänner 2021 fand eine Online-Expert*innen-Diskussion  zum aktuell vielbesprochenen Thema statt. Veranstaltet wurde dies vom Institut für Ethik und Recht in der Medizin der Universität Wien und Kooperationspartnern. Die Veranstaltung wurde gestreamt und ist hier abrufbar!

» weiterlesen

Klarstellung zu den Fortbildungsfristen für Sanitäter in COVID-Zeiten und danach

16. Januar 2021

2020 wurden diverse Anpassungen im Sanitätergesetz aufgrund von COVID vorgenommen. Dies betraf auch die Fortbildungsfristen für Sanitäter. Um hier für etwas Klarheit zu sorgen, hat langjähriges ÖGERN-Vorstandsmitglied Maximilian Burkowski eine Stellungnahme zusammengestellt. Lesen Sie rein.

» weiterlesen

Reformen im Rettungswesen von Parlamentarier eingefordert

7. Januar 2021

Zum Jahresende 2020 wurde von einigen Parlamentariern eine Anfrage an den Gesundheitsminister betreffend Reformen im Rettungsdienst gestellt. Es geht um Fragen der Ausbildung, der Berufsdurchlässigkeiten und des Berufsbildes an sich. Die Anfragebeantwortung vom Ministerium bleibt gespannt abzuwarten.

» weiterlesen