News

Wohlüberlegter Notarzt-Einsatz in Covid-Zeiten

16. August 2020

Die Öst. Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin (ÖGARI) erachtet es in der Covid-Zeit für besonders wichtig, die Indikation zum Einsatz von Notärzt*innen sehr kritisch zu stellen und diese ausschließlich auf vermutet lebensbedrohliche Notfälle zu beschränken. Alle anderen Notfälle sollten durch den qualifizierten Rettungsdienst versorgt werden.  Weitere Details sind im Positionspapier nachzulesen. 

» weiterlesen

Neues Buch “Recht für Notärzte” erschienen

25. Juli 2020

In der präklinischen Patientenversorgung erlangen rechtliche und ethische Aspekte für Notärzte zunehmend an Bedeutung. Für Michael Halmich ein Grund genug, ein neues Rechtshandbuch aufzulegen, welches Ende Juli erhältlich sein wird. Vorbestellungen sind bereits möglich.

» weiterlesen

Notarzt: Studie zum System- und Fertigkeitseinsatz

24. Juli 2020

Ein Team rund um den Notfallmediziner Gerhard Prause hat eine retrospektive Studie zum System- und Fertigkeitseinsatz in einem österreichischen Notarztsystem durchgeführt. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht. Am Beispiel des Notarztstützpunkts LKH Univ.-Klinikum Graz wird ersichtlich, dass bei einem Großteil aller Notarzt-Alarmierungen keine spezifisch notärztlichen Maßnahmen erforderlich sind. Dies ist auf Gesamt-Österreich übertragbar, so die Studienautoren. Lesen Sie rein!

» weiterlesen

Landesrechnungshof prüfte Notarztwesen in der Steiermark

11. Juli 2020

Der Landesrechnungshof der Steiermark unterzog das steiermärkische Notarztwesen einer Überprüfung. Das Ergebnis: Unter dem Strich ist die Steiermark recht gut aufgestellt, in wesentlichen Teilbereichen sei jedoch noch „Luft nach oben". Daher sollten entsprechende Nachjustierungen vorgenommen werden, halten die Prüfer in ihrem Bericht fest. Details sind im Prüfbericht vom 9. Juni 2020 nachzulesen. Lesen Sie rein!

» weiterlesen

Änderungen im NÖ Rettungsdienstgesetz beschlossen

3. Juli 2020

Am 2. Juli 2020 wurde im NÖ Landtag eine Änderungen des Rettungsdienstgesetzes beschlossen. Ziel ist eine Vereinheitlichung des NÖ Rettungs- und Krankentransportdienstes. Damit verbunden ist eine Übertragung des regionalen Rettungs- und Krankentransportdienstes sowie die Finanzierung des Rettungswesens über den NÖ Krankenanstaltensprengel. Die einzelnen Gemeinden, die nach der Bundesverfassung auf regionaler Ebene die Besorgungspflicht haben, sind nun in einem Gemeindeverbund organisiert. Lesen Sie die Historie zur Gesetzesänderung und sehen Sie die Videoausschnitte der Landtagssitzung hier!

» weiterlesen

VfGH-Beratung über Sterbehilfe in öffentlicher Verhandlung im September

30. Juni 2020

Vier Antragsteller – darunter zwei schwer Kranke – wandten sich an den Verfassungsgerichtshof (VfGH), da sie das Verbot der aktiven Sterbehilfe und das Verbot der Mitwirkung am Suizid aus mehreren Gründen für verfassungswidrig halten. Beginnend mit der Juni-Session beschäftigt sich der VfGH mit diesen Anträgen. Eine im Februar 2020 erfolgte Klarstellung des deutschen Bundesverfassungsgerichts wird auch hierzulande die Diskussion beeinflussen. Lesen Sie rein!

» weiterlesen

Neues Normkostenmodell im Rettungswesen in NÖ soll Zukunft absichern

15. Juni 2020

In der Pressekonferenz am 15.6.2020 wurde das neue Normkostenmodell für das Rettungswesen in Niederösterreich vorgestellt. Es zielt darauf ab, künftighin die finanzielle Absicherung der niederösterreichischen Rettungslandschaft abzusichern. Lesen Sie die ersten Details dazu!

» weiterlesen

Präklinische Patienten-Notfallversorgung ist nicht nur Ärzten vorbehalten – Eine rechtliche Klarstellung nach Kritik der Ärztekammer NÖ durch Michael Halmich

30. Mai 2020

Unter der Federführung von Notruf NÖ erfolgte Mitte Mai 2020 der Start des Pilotprojektes der „Acute Community Nurse“ (ACN) in einer ausgewählten Region Niederösterreichs. Erfahrene diplomierte Pflegepersonen mit einer parallel absolvierten Ausbildung zum Notfallsanitäter mit Notfallkompetenzen bilden eine neuartige Kombination für eine präklinische Patientenversorgung. Die Ärztekammer für NÖ reagierte darauf und kritisierte das Vorhaben, da eine ärztliche Leistung niemals durch nichtärztliche, paramedizinische Leistung ersetzt werden kann. Doch seit zumindest 2002 betätigen sich Sanitäter (und auch Pflegepersonen) rechtlich zulässiger Weise auch im medizinischen Bereich. Michael Halmich, Betreiber des FORUM Gesundheitsrecht und Vorsitzender der ÖGERN bezieht persönlich Stellung und legt den aktuellen Rechtsrahmen für Ärzte, Sanitäter und Pflegepersonen offen. Lesen Sie rein!

» weiterlesen

Health Care Safety

24. Mai 2020

Wie die Corona-Krise 2020 eindeutig beweist, hängt das Wohlergehen einer Gesellschaft, aber auch der Wirtschaft und des kulturellen Lebens vom Funktionieren des Gesundheitssystems ab. ÖGERN-Beirat Dr. Marzi, Jurist und Leiter der Abteilung Vorfallsabwicklung und Prävention am AKH Wien, gibt Einblicke in die Wichtigkeit von "Health Care Safety", zeigt bereits etablierte Best Practice Beispiele zur retrospektiven Schadensanalyse und zum "juristischen Notfallkoffer" auf und hält abschließend ein Plädoyer für eine European Agency for Health Care Safety. Lesen Sie rein!

» weiterlesen

Stellungnahme zu differenzierter Freigabe von Arzneimitteln für Notfallsanitäter*innen

21. Mai 2020

Notfallsanitäter*innen können die Berechtigung zur Durchführung allgemeiner und besonderer Notfallkompetenzen erwerben. Aktuell hat sich in diesem Kontext die Fragestellung ergeben, ob es im Rahmen der schriftlichen Freigabe von Medikamenten im Rahmen der Arzneimittelliste 2 auch erlaubt ist, diese einem eingeschränkten Kreis von Sanitäter*innen vorzubehalten. Die ÖGERN hat unter Einbezug der Mitglieder eine Stellungnahme verfasst, die nun vorgestellt wird. Lesen Sie rein!

» weiterlesen