Symposium zu Medizinrecht und Risikomanagement

14. Dezember 2019

Die Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten bzw. Fakul­tä­ten sind ein Haupt­trä­ger der uni­ver­si­tä­ren Ak­ti­vi­tä­ten und nehmen sowohl in budge­tä­rer, als auch in per­so­nel­ler und stu­dien­recht­li­cher Hinsicht einen Sonderstatus ein. Dies ganz wesentlich dadurch, dass Ärzte der Medi­zi­ni­schen Uni­ver­si­tä­ten ⁄ Fa­kul­tä­ten mit Aufg­a­ben der Patien­ten­ver­sor­gung in einem Kran­ken­haus eines anderen Rechts­trä­gers beauf­tragt und daher die­sem ande­ren Rechts­trä­ger vorü­ber­ge­hend zur Ver­fü­gung gestellt werden. Daraus erge­ben sich nicht nur sehr viel­schich­tige Naht­stel­len, son­dern daraus kön­nen auch sehr dif­fi­zile Rechts­fra­gen erwach­sen, ins­be­son­de­re dann, wenn sol­che Ärzte bzw. Rechts­trä­ger mit Behand­lungs­vor­wür­fen kon­fron­tiert wer­den.

Bei dieser Tagung sol­len neueste Er­kennt­nis­se aus der Judi­ka­tur und der herr­schen­den Leh­re ver­mit­telt sowie Lö­sungs­we­ge auf­ge­zeigt und an­ge­bo­ten wer­den, wie man sich vor ne­ga­ti­ven Fol­gen im Scha­den­er­satz­recht, Straf­recht und Dienst­recht schüt­zen kann. Über­dies soll über­bau­ar­tig der or­ga­ni­sa­tions­recht­li­che Hand­lungs­spiel­raum der Uni­ver­sitä­ten aus­ge­lo­tet wer­den.

Die Ver­an­stal­tungs­rei­he wid­met sich Frage- und Pro­blem­stel­lun­gen, die so­wohl im vor­kli­ni­schen, als auch im kli­ni­schen Be­reich von be­son­de­rer Ak­tu­ali­tät und Re­le­vanz sind.  

Programm und Info zur Tagung

Quelle:
Austrian Anaesthesiology and Critical Care Foundation — Privatstiftung zur Förderung der Anästhesiologie und Intensivmedizin (Link)