Notärztemangel – Drängen auf Änderung der Ausbildungsordnung

18. März 2018

Nach einem aktuell veröffentlichen ORF-Beitrag (Link) droht in Kärnten ein Notarztmangel. Nachtdienste können nur mehr schwer besetzt werden. Gesundheits- und Rechtsexperten fordern schon seit längerer Zeit eine Änderung der ärztlichen Ausbildungsordnung, damit auch Ärzte in Ausbildung solche Dienste machen können.

In der Fachgesellschaft “ÖGARI” hat man zwischen 2015-2017 diverse Ausbildungsentwürfe aus fachlicher Sicht in Hinblick auf die Möglichkeit unter die Lupe genommen, ob eine notärztliche Tätigkeit auch vor Erreichen des ius practicandi als Allgemeinmediziner oder Facharzt ausgeübt werden kann. Hier können Sie das Ergebnis der Prüfung, die Vorschläge der ÖGARI sowie die Historie im ministeriellen/politischen Prozess nachlesen (Link). Aktuell zeichnet sich diesbezüglich ein Stillstand ab; dies nicht zuletzt aufgrund des Regierungswechsels.

Nun ist (erneut) die Politik am Zug. Eine (hoffentlich baldige) Lösung kann mit Spannung erwartet werden.

Quelle:
ORF Kärnten (Link)
Österreichische Gesellschaft für Anaesthesiologie, Reanimation und Intensivmedizin / ÖGARI (Link)