GuKG-Neu im Parlament beschlossen

7. Juli 2016

Der Nationalrat hat am 7. Juli 2016 eine Reform zur Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege beschlossen. Im Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG) gibt es künftig drei Berufsbilder:

  • Pflegeassistenz, bisher Pflegehilfe
  • Neu: Pflegefachassistenz, mehr Kompetenzen als Pflegeassistenz
  • Gehobener Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege

Die Neuregelung soll ab September 2016 in Kraft treten. Einzelne Bestimmungen, wie etwa, dass die Ausbildung im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege ausschließlich im tertiären Bildungsbereich (FH-Niveau) angesiedelt wird, entfalten jedoch erst mit 2024 Geltung.

Im Zuge der Gesetzesnovelle kam es auch zur Neudefinition und Erweiterung der Kompetenzen. Im Rahmen der „Kompetenz bei Notfällen“ wurden vereinzelt Reformvorschläge der ÖGERN umgesetzt  (ÖGERN-Stellungnahme in offener GuKG-Begutachtungsfrist).

=> Weitere Infos zum GuKG-Neu

Darüber hinaus hat der Nationalrat die rechtliche Grundlage beschlossen, um Angehörige der Gesundheitsberufe künftig in ein öffentlich zugängliches Gesundheitsberuferegister aufnehmen zu können.

=> Weitere Infos zum Gesundheitsberuferegister-Gesetz

 

Quellen:
Website des österr. Parlaments (Link)
Rechtsinformationssystem des Bundes (Link)